Von der Eichel zum Stuhl

Es sind nun schon mehr als hundert Jahre vergangen seit ein Eichelhäher eine seiner vergrabenen Eicheln nicht mehr finden konnte. Im kommenden Frühling keimte daraus ein Bäumchen welches den wildesten Stürmen trotzte und die kältesten Winter überstand. Dass hier nach hundert Jahren ein imposanter Baum gewachsen war, bemerkte eines Tages ein Küfer bei einem Spaziergang durch den Herbstwald. Unter dieser mächtigen Eiche hatten es die kleinen Bäumchen jedoch schwer zu gedeihen und so wurde sie eines Tages gefällt. So gelangte das Holz in die Küferei und wurde dort mit grosser Sorgfalt bearbeitet. Es war eine Arbeit, die vom Küfer viel Geschick erforderte, als er mit Feuer und Wasser dem Holz seine neue Form gab. Schon bald darauf reifte im fertigen Fass ein Rotwein zu seiner ganzen Fülle heran. Nach einigen Jahren im Gebrauch konnte die Eiche jedoch nicht mehr genügend Aroma abgeben und musste im Keller Platz für neue Fässer machen.

An diesem Scheidepunkt hatte das Eichenholz mit seiner ganzen Geschichte ein unglaubliches Glück, nicht als Brennholz ein jähes Ende zu finden. Es gelangte nämlich in die Hände eines Schreiners und Küfers.
Die Geschichte dieses Holzes inspirierte mich daraus ein Möbel herzustellen bei welchem die Vorgeschichte des Holzes sichtbar bleibt und mit seiner gebogenen Form etwas neues, harmonisches entsteht. Als Ergebnis geht dieser Stuhl aus gebrauchten Fassdauben hervor, welcher dem Eichenholz ein drittes Leben ermöglicht. Die Geschichte vom Eichelhäher geht mit diesem Stuhl weiter und es ist möglich, sie zu beSitzen.

Einführungspreis: CHF 760.00

Traditionelles Handwerk und Design, das spornt mich an. Eine Idee haben und diese mit meinen eigenen Händen in der Werkstatt umsetzen, das ist meine Leidenschaft. Durch meine Arbeit als Schreiner und Küfer beschäftige ich mich intensiv mit dem Werkstoff Holz und bin über die vielen kreativen Möglichkeiten, die sich mir dabei eröffnen, begeistert.

 

Unterschrift Stefan Sobota

Kontakt & Bestellung

Mit meinen Barrique-Stühlen beSitzen sie Geschichte! Da die Fassdauben in Farbe und Form leichte Unterschiede aufweisen, entsteht mit jedem Stuhl ein in der Schweiz hergestelltes, einzigartiges Unikat.

Falls Sie Fragen haben oder ein Unikat beSitzen wollen, zögern Sie nicht mich zu kontaktieren, ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Stuhl zum Einführungspreis von CHF 760.- per E-Mail bestellen.

Stefan Sobota
Im Bergdörfli 12b
8038 Zürich

kontakt@besitzen.ch

Medien

Zeitungsartikel «Die Enthüllung» von Zora Herren, Jungfrauzeitung am 7. Februar 2016
––
Kolumne «Über Nachhaltigkeit in Form von Stühlen» von Ana Marija Milkovic, Journal Frankfurt am 11. Februar 2016
––
Fernsehsendung «Vorwärts schauen» von Kurt Äschbacher, Schweizer Fernsehen SRF am 11. Februar 2016 (ab Minute 15:40)